Buslinie 117 – Die Betrieb der Albtal-Linie Karlsruhe - Waldbronn wird zum 07.12.2018 eingestellt.

****** 25.10.2018 - Aktuelle Meldung: Der Probebetrieb der Buslinie 117 endet am 07.12.2018 ******

Die neue Albtal-Buslinie 117 wird nach dem ersten Probejahr eingestellt. Nachdem der KVV jetzt die neuen Fahrpläne zum Fahrplanwechsel am 09. Dezember 2018 veröffentlicht hat, steht endgültig fest, dass es die Buslinie 117 zukünftig nicht mehr geben wird. Es ist ab Dezember dann nicht mehr möglich, von Reichenbach oder Busenbach den direkten Weg Richtung Zündhütle nach Karlsruhe zu nehmen. Ebenso ist über die Karlsruher Bergdörfern der Rathausmarkt, die Albtherme, die Kurklinik (SRH-Gesundheitszentrum) oder der Bahnhof Busenbach nicht mehr erreichbar.
Zahlreiche Baustellen, Sperrungen und Umleitungen haben es in diesem Jahr den neuen Linien 117 und 118 schwer gemacht richtig durchzustarten, so dass die Buslinien nur schwach genutzt wurden. Es war schwer neue Fahrgäste in der Region zu motivieren, vom Auto in den Bus umzusteigen. Aus diesen Gründen hatte sich unsere CDU/FW-Ortschaftsratsfraktion für ein Verlängerung des Probebetriebes eingesetzt. Von Seiten der Stadt Karlsruhe und des KVV war nach Ende der Palmbacher Baustelle noch ein weiteres halbes Probejahr bis Sommer 2019 geplant.

Leider stieg die Gemeinde Waldbronn nach einem Gemeinderatsbeschluss, aufgrund der schwachen Fahrgastzahlen zwischen Wettersbach und Waldbronn, sowie vermutlich wegen eines gewissen Sparzwanges, aus der Mitfinanzierung der Buslinie aus. So konnte von der Gemeinde 12.500,- € eingespart werden.
Das Projekt der stadt- und landkreisübergreifenden Busverbindungen 117 und 118 war in den letzten Jahren ein Anliegen der Bergdörfer und besonders unserer Fraktion, da bei den Bürgerversammlungen zum Rahmenplan für die Höhenstadtteile hier von der Bevölkerung ein großer Bedarf gemeldet wurde. Die Gemeinden Karlsbad und Waldbronn hatten jeweils 25% der Kosten des Probebetriebes der neuen Buslinien übernommen, die Stadt Karlsruhe übernahm die andere Hälfte.

Zukünftig bleiben die stündlichen Fahrten der Linie 117 innerhalb Waldbronns vom/bis Bahnhof Busenbach erhalten, enden jedoch wie früher im Gewerbegebiet Ermlisgrund und fahren dann als Linie 115. Die Linienführung zwischen Ermlisgrund und Grünwettersbach entfällt. Von der Linie 47A/27 bleiben zwischen Zündhütle, Palmbach und Waldbronn-Ermlisgrund nur noch zwei Fahrten am Morgen und drei Fahrten am Nachmittag für die Arbeitnehmer im Gewerbegebiet Ermlisgrund erhalten.
Das Projekt der stadt- und landkreisübergreifenden Busverbindungen wird nun nur noch von der Stadt Karlsruhe und der Gemeinde Karlsbad weiterverfolgt. Ab 10. Dezember 2018 soll nun die Karlsbader Linie 118 probeweise von Langensteinbach bis zum Zündhütle verlängert werden. Dann haben besonders Mutschelbacher und Langensteinbacher Fahrgäste eine schnelle Verbindung zum Straßenbahnanschluss am Zündhütle und können preisgünstigere Fahrten (drei Waben) nach Karlsruhe nutzen. Unser Bestreben ist es, an die Linie 118 zukünftig auch den KSC und das Klinikum Langensteinbach anzubinden. Nur die Anbindung an diese Fahrziele macht die neue Buslinie für Fahrgäste aus den Bergdörfern interessant. Ein Bericht zu der neuen Buslinie 118 folgt, sobald weitere Details vorliegen. (Roland Jourdan)

Zum Bericht Linie 118.

*********************************************************************************************

Die neue Buslinie 117 am Bahnhof Busenbach Bericht zur Buslinie 117, so wie sie von Dezember 2017 bis Dezember 2018 betrieben wurde

Diesen Bericht als pdf.-Datei herunterladen.

Seit Dezember 2017 verkehren von Montag bis Freitag  die neuen Buslinien 47A vom Zündhütle nach Waldbronn, 117 von Grünwettersbach nach Waldbronn und 118 nach Karlsbad-Langensteinbach. Wir möchten Sie hiermit ausführlich über die Fahrten mit den Linien 47A und 117 von und nach Waldbronn informieren, die in den Höhenstadtteilen teilweise als „Albtallinie“ bezeichnet wird.

Die CDU-Ortschaftsratsfraktionen der Höhenstadtteile und die CDU-Gemeinderatsfraktionen in Karlsbad und Waldbronn setzten sich bereits seit Jahren gemeinsam für die seit langem von der Bevölkerung gewünschte Vernetzung des Liniennetzes und der Busverbindungen ein. Die langjährigen Bemühungen hatten Erfolg, jetzt sind die neuen Linien da und können von der Bevölkerung genutzt werden.

Ein leistungsfähiger ÖPNV und eine gute Vernetzung der Stadt Karlsruhe mit dem Landkreis sind ein wichtiger Standortfaktor für die Gemeinden und Stadtteile in unserer Region. Die neuen Buslinien erschließen zahlreiche Wohngebiete, Einzelhandels- und Gewerbestandorte. Gerade für ältere Menschen, mobilitätseingeschränkte Personen und Bürger ohne eigenes Auto wird das neue KVV-Linienangebot die täglichen Wege erleichtern. Waldbronn hat mit der Albtherme, dem Freibad und dem Eistreff zahlreiche Freizeiteinrichtungen, die jedes Jahr von einer sehr großen Anzahl von Besuchern aus dem Osten der Stadt Karlsruhe und der Karlsruher Höhenstadtteile besucht werden.

Bushaltestelle Zündhütle, der Bus 47A > 117 fährt bis Bahnhof BusenbachZudem zeichnen sich die Regionen Waldbronn, Karlsbad und die Karlsruher Höhenstadtteile mit ihren vielen mittelständischen Unternehmen auch als ein starker Wirtschaftsstandort aus. Die neuen Buslinien bieten nun allen Berufspendlern in der Region eine gute Anbindung zu ihren Arbeitsplätzen.

Auch Jugendliche haben es nun deutlich leichter, außerhalb des normalen Schullinienverkehrs von den Karlsruher Höhenstadtteilen nach Waldbronn oder Karlsbad zu kommen, um dort Freunde aus der Schule für gemeinsame Freizeitaktivitäten zu treffen.

Die neuen Linien wurden vorerst für ein Jahr auf Probe eingeführt. Dann soll mittels einer Fahrgastzählung der Erfolg des Projekts bewertet und über dessen Fortsetzung entschieden werden.

Einen Bericht zur Buslinie 118 nach Mutschelbach-Langensteinbach finden Sie auf der Seite von Wettersbach-Online.de

Betriebs- und Fahrzeiten:

  • Die Linie 117 verkehrt von Montag bis Freitag im Zeitraum von 5:44 bis 19:35 Uhr mit stündlichen Fahrten zwischen Grünwettersbach und dem Bahnhof Waldbronn – Busenbach.
  • Weiterfahrt nach Karlsruhe: An allen Palmbacher Haltestellen kann man mit dem Bus 47 nach Karlsruhe-Hauptbahnhof weiter fahren.
  • Abfahrt bei den stündlichen Fahrten ist an der Heinz-Barth-Schule Grünwettersbach immer zur Minute .07, Ankunft am Bahnhof Busenbach zur Minute .35. 
    Vor der Abfahrt nach Waldbronn kommt der Bus als  Linie 118 aus Langensteinbach, wodurch sich eine umsteigefreie Verbindung von Stupferich nach Waldbronn ergibt .
  • Rückfahrt am Bahnhof Busenbach ist immer zur Minute .04 und Ankunft in Grünwettersbach zur Minute .28.   
    Anschließend fährt der Bus von Grünwettersbach aus als  Linie 118 über Stupferich nach Langensteinbach weiter.
  • Zusätzlich gibt es morgens und abends zu den Hauptverkehrszeiten die Linienergänzung  47A + 117, die vom Zündhütle (Abfahrt zur Minute .30) nach Waldbronn-Ermlisgrund und weiter bis zum Bahnhof Busenbach fährt. Die Rückfahrt vom Bahnhof Busenbach in Richtung Wolfartsweier/Zündhütle erfolgt zur Minute .34. Weitere sieben Fahrten mit dem Bus 47A vom Zündhütle enden im Gewerbegebiet Ermlisgrund. Die Fahrten der Linie 47A sind am Zündhütle mit der Hohenwettersbacher Linie 44 getaktet, so dass ohne Wartezeiten nach Hohenwettersbach/ Bergwald oder zum Hauptbahnhof umgestiegen werden kann. 

Fahrpläne

pdf.-DateiHier können Sie sich das Bergdorf-Kursbuch mit den neuen Fahrplantabellen der Bergdörfer und der Nachbargemeinden Waldbronn und Karlsbad als pdf.-Datei herunterladen (gültig ab 17.09.2018):

Baustellenfahrplan KVV Palmbach - Grünwettersbach

Berufsverkehr von und nach Waldbronn

Bushaltestelle Zündhütle, der Bus 47A > 117 fährt bis Bahnhof BusenbachEines der Hauptfahrziele ist das Gewerbegebietes Ermlisgrund, das jetzt täglich mit jeweils 26 Fahrten in beide Richtungen an das städtische Busnetz von und nach Karlsruhe angeschlossen ist. Außerdem werden vom Ermlisgrund täglich 17 Fahrten zum Bahnhof Busenbach und 21 Fahrten von Bahnhof Busenbach zum Ermlisgrund angeboten.

Im Gewerbegebiet Ermlisgrund sind mehrere große Firmen angesiedelt, wie die Firma Agilent Technologies Deutschland GmbH & Co. KG mit über 900 Mitarbeitern, sowie weitere Unternehmen in deren Nachbarschaft mit nochmals in der Summe mehreren hundert Mitarbeitern. 

An der neuen Haltestelle Friedenstraße haben die Mitarbeiter der Firma Polytec GmbH jetzt auch eine Anbindung an das städtische Busnetz Richtung Karlsruhe.

In der Nachbarschaft zum Gewerbegebiet Ermlisgrund befinden sich auch der Jugendtreff, das Freibad Reichenbach, der Eistreff, das Sportzentrum und die Festhalle.

Arbeitsplätze in den Höhenstadtteile

Bahnhof Busenbach mit Anschluss an die S1 und S11Die Mitarbeiter der Firma Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG (z. Zt. 460 Mitarbeiter) und die Mitarbeiter der Firmen im neuen Palmbacher Gewerbegebiet Winterrot (Rudolf-Link-Straße) sowie in den Grünwettersbacher und Stupfericher Gewerbegebieten haben eine neue Busanbindung nach Waldbronn – Reichenbach und Busenbach sowie einen Anschluss an die S1 und S11 am Bahnhof Busenbach erhalten. Dies fördert unseren Wirtschaftsstandort und wohnortnahe Arbeitsplätze.

Bei den zusätzlichen Fahrten im morgendlichen Berufsverkehr gibt es beispielweise eine Fahrt um 7:25 Uhr ab Durlach-Turmberg über die Höhenstadtteile nach Waldbronn bis Bahnhof Busenbach. In die andere Richtung um 6:50 Uhr eine Fahrt ab Ermlisgrund zum Bahnhof Durlach oder um 7:11 Uhr nach Durlach-Turmberg.
Morgens ist man innerhalb 36 Minuten vom Hauptbahnhof über Palmbach (Linie 47 + Line 117) im Gewerbegebiet Ermlisgrund.

Fahrziele in Waldbronn:

An der Strecke der Linie 117 liegen die Ruland Fachklinik (früher Kurklinik), die Albtherme und zum Einkaufen der Rathausmarkt mit seinen vielen Einzelhandelsgeschäften, einer Apotheke, Arzt- und Physiotherapiepraxen sowie in der unmittelbaren Nachbarschaft einem DM-Markt und einem Aldi-Markt.

Für Privatbesuche sind die Ortskerne von Grünwettersbach, Palmbach, Stupferich, Reichenbach und Busenbach jetzt direkt miteinander verbunden.

Touristische und kulturelle Fahrziele

Hier in Palmbach kann zwischen den Linien 117 und 118 zur Linie 47 von und nach Karlsruhe umgestiegen werden.Im Waldbronner Ortsteil Reichenbach befinden sich neben dem Kurhaus mit Kurpark der Kulturtreff mit seinem vielfältigen kulturellen Programm und in unmittelbarer Nachbarschaft das Radiomuseum und die Heimatstuben.

Auf Karlsruher Seite können das Badische Schulmuseum, der Palmbacher Waldenserweg, das Heimatmuseum Stupferich, der Skulpturenpark Wettersbach oder der Golfpark Gut Batzenhof mit der neuen Buslinie erreicht werden. Wanderfreunde können auch den Streuobstwiesenlehrpfad am Rötlingweg oder das Wildschweingehege und den Waldspielplatz beim Fernmeldeturm von Waldbronn aus erkunden und anschließend mit dem Bus zurück fahren.

Fahrkarten:

Für die Fahrt aus Karlsruhe  mit dem Bus 117 und 47A über die Höhenstadtteile nach Waldbronn (oder in umgekehrter Richtung) sind drei Waben zu bezahlen. Für Einzelfahren (Hin- und Rückfahrt) ist eine City-Solo-Tageskarte für 6,40 € zu empfehlen. Diese ist für drei Waben gültig. Mit dieser Citykarte können Sie einen Tag in ganz Karlsruhe und Waldbronn fahren. Einzelfahrkarten sind bei Hin- und Rückfahrt teurer, da diese  3,50 € je Fahrtrichtung kosten.

 Weiterführende Links

(Roland Jourdan, CDU/FW-Ortschaftsratsfraktion Wettersbach,  Stand 24.01.2018)