Antrag der CDU-FW-Fraktion vom 20.01.2017

Betreff:  ÖPNV-Verbindung zum Hauptbahnhof während der Südtangentenbaustelle

 

Sehr geehrter Herr Ortsvorsteher Frank,

während der Bauphase der Großbaustelle auf der Südtangente wird es ab dem 05. Februar 2017 hauptsächlich im Berufsverkehr zu massiven Verkehrsstörungen zwischen dem Zündhütle und der Ausfahrt Schwarzwaldkreuz kommen. Hiervon werden auch die Buslinien 47 und 44 betroffen sein. Die CDU/FW-Ortschaftsratsfraktion beantragt, dass der KVV, bzw. die VBK  ihr Baustellen-Verkehrskonzept zu diesen Buslinien dem Ortschaftsrat vorstellt.

Begründung:

Wichtig für die Verbindung zur Innenstadt ist für alle Höhenstadtteile ein funktionierender Personennahverkehr. Berufstätige und Schüler müssen pünktlich ihr Fahrziel erreichen. Dies sehen wir während der Zeit der Baustelle auf der Südtangente (Dauer ca. drei Monate) gefährdet. Wir bitten daher um Informationen, durch welche Maßnahmen oder möglichen Umleitungen ein pünktlicher Linienverkehr zum Hauptbahnhof gewährleistet werden kann.

Außerdem schlagen wir vor, in den Bussen ein „Stau-Informationssystem“ für die Haltestelle Zündhütle, in Richtung Karlsruhe, einzurichten. Durch eine genaue Angabe der zu erwartenden Verspätung, könnten die Fahrgäste dann entscheiden am Zündhütle in die Straßenbahn der Linie 2 umzusteigen, anstatt mit dem Bus weiter zu fahren. Da die Fahrzeit zwischen Zündhütle und dem Marktplatz über beide Linienmöglichkeiten nur unwesentlich abweicht, kann dies für viele Fahrgäste schon bei einem kürzeren Stau auf der Südtangente einen Zeitvorteil bringen.

Auch an der Haltestelle Hauptbahnhof-Vorplatz sollte es Informationen für die Fahrgäste geben. Hier gibt es den eindeutigen Mangel, dass die Linien 44 und 47 als einzige Bushaltestellen am Hauptbahnhof –Vorplatz über keine Fahrgastinformationsanzeiger verfügen, die die Abfahrzeiten in Echtzeit anzeigen. Dieser Sachverhalt ist auch ohne das Baustellenproblem zu bemängeln.

gez. Marianne Köpfler, Fraktionsvorsitzende und Roland Jourdan